News Frauen Landesliga

Nach einem spannenden Finale bezwingt der MF Göttingen den KSV Hessen Kassel (U17) im Neunmeterschießen und sichert sich den Groovy-Cup-Wanderpokal, das Preisgeld und Gutscheine von Sponsor Groovy im Wert von insgesamt 600 Euro! Auf dem dritten Platz landet der TSV Jahn Calden, gefolgt von der SVG Göttingen. Beste Torschützin wurde Marie Diekgerdes vom ESV RW Göttingen. Als Torfrau des Turniers wurde Leonie Potloh vom KSV Hessen Kassel ausgezeichnet.

Wie im letzten Jahr nahmen acht Teams aus Bezirks-, Landes- und Oberliga am Groovy Cup 2019 teil. Neben den Stadtderbys zwischen dem ESV RW Göttingen, der SVG Göttingen II und dem MF Göttingen kam es zum Landesligaduell mit dem VfB Peine. Mit dem TSV Jahn Calden II, der TSG Wilhelmshöhe und dem KSV Hessen Kassel (U17) spielten auch drei attraktive Teams aus Hessen um den Titel. Sponsor Groovy stellte auch dieses Jahr Preise im Wert von über 800 Euro. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen um den Einzug ins Halbfinale.
In der Gruppe A setzte sich im letzten Gruppenspiel doch noch der Titelverteidiger SVG Göttingen II, gefolgt vom TSV Jahn Calden, durch. Für beide Teams war dann aber Endstation im Halbfinale. Aus der Gruppe B warteten dort mit dem KSV Hessen Kassel (U17) und dem MF Göttingen die zwei jüngsten Teams des Turniers. Der KSV Hessen Kassel setzte sich gegen den TSV Jahn Calden mit 3:2 nach Elfmeterschießen durch. Der MF Göttingen gewann das Stadtderby gegen die SVG Göttingen II mit 2:0 durch einen sehenswerten Treffer von Janina König und ein Tor von Amelie Schob.
Im Finale trennten sich der KSV Hessen Kassel und der MF Göttingen in einem spannenden und ansehnlichen Spiel zunächst 0:0, bevor Carla Dornbusch für den MF Göttingen im Neunmeterschießen gegen alle Schützinnen parieren konnte und Carlotta Hesse und Alissa Heyroth souverän zum Turniersieg verwandelten. Die Trostrunde um Platz fünf gewann der ESV RW Göttingen. Der Favorit aus der Oberliga konnte sich als Vorjahreszweiter in der Gruppenphase nicht gegen den KSV Hessen Kassel (U17) und den MF Göttingen durchsetzen, bestritt dann aber das Spiel um den fünften Platz souverän mit 4:1 gegen den VfB Peine.

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten die Damen des MF Göttingen ihren ersten Auswärtssieg feiern. Beim VfL Wahrenholz gewann die Mannschaft mit 5:1 (2:1) und kletterte damit auf Tabellenplatz fünf. Das 1:0 erzielte Amelie Schob nach einem Eckball. Nach zwischenzeitlichem Ausgleich brachte Alissa Heyroth das Team des MF Göttingen durch ein Kopfballtor erneut in Führung. Die weiteren Tore erzielten Neuzugang Sophie Lilier in ihrem ersten Spiel für den MF Göttingen, sowie erneut Alissa Heyroth und Amelie Schob.

Am 7. Spieltag der Bezirksliga Frauen Staffel 2 konnte die erste Damenmannschaft des MF Göttingen gegen FC Eintracht Northeim II ihren Erfolgstrip weiter fahren. Der sonnige Sonntag endete mit einem verdienten 4:0 zugunsten der gastgebenden Mannschaft.

 

Obwohl der MFG mit Lara Schulz, Sarah Gräßler und Alena Seppler drei Leistungsträger ersetzen musste konnten sie über 90 Minuten das Spiel für sich gestallten.

Der MFG hatte mit Louisa Jung, Catalin Sparbier und Alissa Heyroth gleich drei B- Juniorinnen im Kader, die sich super in das Spiel der 1. Frauen integrieren konnten.

Besonders Alissa hat mit drei Toren ihre Torjägerqualitäten erneut unter Beweis stellen können.

Nach einem platzierten Weitschuss von Nadine Koch, konnte die gegnerische Torfrau den Ball nicht festhalten und Alissa erzielte in der 10. Minute das 1:0.

Das 2:0 fiel in der 30. Minute durch einen Schuss von Alissa aus 11m-Entfernung zum Tor der Gäste. Durch eine gekonnte Drehung platzierte sie den Ball im Tor der Northeimerinnen.

 

Die Halbzeitpause wurde durch die Gäste genutzt. Einige taktische Umstellungen sorgten zu Beginn der zweiten Halbzeit beim MFG für Druck. Der Trainer vom MFG erkannte die Situation und reagierte darauf prompt mit einer taktischen Veränderung. So wurde die Vierer-Abwehrkette auf eine Dreierkette mit zwei Sechsern umgestellt. Dieser Clou zeigte schnell seine Wirkung und die Damen aus Göttingen fanden zu ihrer Überlegenheit bei diesem Spiel zurück.

 

In der 64. Minute erzielte wiederum Alissa Heyroth das 3:0 nach einer schönen Flanke von Elina Eisenberger.

Den Schlusspunkt setzte dann Elina selbst, die bis dahin über die rechte Mittelfeldseite für viel Druck sorgte. Durch einen sehenswerten 18m-Schuss wurde der Spielstand auf 4:0 erhöht. Dies war zum Abpfiff auch der verdiente Endstand.

 

Der gastgebenden Mannschaft ist ein großes Lob auszusprechen. Die spielerische und kämpferische Leistung war an diesem sonnigen Sonntag herausragend. Die Tatsache, dass mit Alessa Köhler und Alissa Heyroth zwei angeschlagene Spielerinnen auf dem Platz standen, hat sich nicht bemerkbar gemacht.

 

Nun können die Damen der MFG I erstmal "durchatmen". Mit einem zufriedenen Lächeln können sie auf ihren derzeitigen Tabellenplatz schauen und dem kommenden Spieltag als Zuschauer verfolgen. Am 8. Spieltag heißt es nämlich für die Damen der ersten Mannschaft des MF Göttingen SPIELFREI.

 

Man wird die Zeit nutzen, um sich auf die kommenden Spiele vorzubereiten.

 

Die dreifache Torschützin des MF Göttingen

 

Der MF Göttingen startet in der kommenden Saison mit einem neuen Trainerteam im Damenbereich. DFB Elite Trainer Torsten Burkhardt übernimmt die 1. Damen der Spielgemeinschaft des RSV und des SCW Göttingen. 
Der MF Göttingen hat sich seit seiner Gründung das Ziel gesetzt, seine Spielerinnen bestmöglich zu fördern, und freut sich, einen hochqualifizierten Trainer für diese Aufgabe gewonnen zu haben. Der neue Trainer möchte das junge ambitionierte Team weiterentwickeln und mittelfristig in die Landesliga führen. 
 
Torsten Burkhardt war schon in seiner Jugend für beide Stammvereine als Trainer aktiv. Er startete seine Trainerlaufbahn im Jugendbereich des SCW Göttingen und war dort zusätzlich zwei Jahre als Jugendkoordinator für den Basisbereich verantwortlich. Nach sieben Jahren beim SCW Göttingen wechselte er zum RSV Göttingen 05. Über den JFV kam er zum I. SC Göttingen 05. Dort konnte er mit den C-Junioren u. a. die Niedersachsenmeisterschaft im Futsal gewinnen und mit den B-Junioren die Vize-Meisterschaft in der Niedersachsenliga feiern.
 
Unterstützt wird Torsten Burkhardt vom Co-Trainer Nicolas Meier. Die zweite Damen wird weiterhin von Moritz Bracher trainiert. Mit Rene Keppler steht für den gesamten Damenbereich ein weiterer erfahrener Trainer im Mädchen- und Frauenfußball zur Verfügung. 
 
Das Trainerteam und der Kader der 1. und 2. Damen wird am 11. Juni auf der BSA Weende vorgestellt. Die 1. Damen wird mit einem erweiterten Kader von 20-22 Spielerinnen in die Vorbereitung starten. Im Kader der 1. Damen spielen in der kommenden Saison 13 Spielerinnen aus dem eigenen Niedersachsenliga-Nachwuchs. Die 2. Damen wird mit einem Kader von 18 Spielerinnen die Vorbereitung aufnehmen. 
 
Sowohl leistungsorientierte Spielerinnen als auch Anfängerinnen sind bei einem unverbindlichen Probetraining jederzeit willkommen.
 

Die erste Damenmannschaft der Spielgemeinschaft MFG belohnte sich am vergangenen Sammstag Nachmittag mit einem verdienten Auswärtssieg gegen SG Gleichen/Groß Schneen II im sogenannten "Käfig" in Groß Lengden. Mit drei Punkten und fünf Auswärtsstoren konnten sich die Damen vom MFG I den 6. Platz im Mittelfeld der Bezirksligatabelle sichern.

Die taktische Umstellung von Vierer- auf Dreier-Kette zeigte sich schon nach wenigen Minuten als die richtige Entscheidung. Die Gäste haben den Raum sehr eng gehalten, sodass der Gegner nicht wie gewohnt kombinieren konnte.

In der 20. Minute fälschte eine Abwehrspielerin von Groß Schneen einen 18 Meter Schuss von Jorid Heinemann ins eigene Tor zum 0:1 ab. Nach einigen weiteren Chancen und einem sehr guten Spiel der Gäste schloss Maike Strüber in der 32. Minute nach einem Pass von Lotta Demann durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr zum 0:2 ab. Es sollte nicht lange dauern, dass Lotta mit einem weiteren Scorerpunkt ihren Startelfplatz unter Beweis stellte. Durch einen platzierten Schuss aus 16 Metern konnte die Führung der Gäste aus Göttingen auf 0:3 erhöht werden.

Doch ohne Fehler passieren keine Tore. Kurz vor der Halbzeit landete ein Abstoß von Sarah Gräßler direkt vor die Füße einer Spielerin von Groß Schneen. Diese nutzte die Chance schamlos aus und verkürzte den Rückstand der Gastgeber auf ein 1:3 vor dem Halbzeitpfiff.

In der Halbzeitpause war es die Aufgabe von Trainer Marko Weiß seine Damen wieder aufzubauen und Mut zuzusprechen. Man wollte an diesen Samstag Nachmittag die verdiente Führung nicht abgeben. Ein Wechsel wurde vorgenommen. Für Lara Schulz, die bis dahin auf der linken Mittelfeldposition ein sehr gutes Spiel gemacht hatte und mit einem Lattenschuss fast ihr zweites Saisontor erzielt hätte, kam Alissa Heyroth ins Spiel. Sie fügte sich nahtlos in das Spiel ein.

Der Gastgeber sollte jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit das Zepter in die Hand nehmen. Wie von Trainer Marko Weiß angekündigt, machte Groß Schneen in den ersten 15 Minuten mehr Druck und kamen durch einige Stellungsfehler der Gäste zu vielversprechenden Chancen. Doch die Torhüterin der MFG I, die nach einer Verletzungspause wieder zwischen den Pfosten stand, konnte ihr großes Talent erneut unter Beweis stellen. Sie warf sich schonungslos in die Eins-gegen-Eins Situationen und vereitelte weitere Anschlusstreffer der Gastgeber.

Die Druckphase der Gäste konnte durch eine tolle Mannschaftsleistung ohne ein weiteres Tor überwunden werden und die Gäste kamen wieder mehr ins Spiel. Durch einen schwerwiegenden Fehlpass einer Spielerin von Groß Schneen kam Elina Eisenberger an den Ball. In einem schönen Alleingang erhöhte sie die Führung in der 55. Minute.

Alissa Heyroth zeigte in der 70. Minute ihren Torinstinkt und schloss mit dem linken Fuß nach ein zwei Drehern um die eigene Achse zum 1:5 ab.

Ein tolles Spiel ging zuende und die Damen vom MFG I konnten ihre gute Leistung auch endlich durch die entsprechenden Tore belohnen. Aufatmen war angesagt. Die tolle Mannschaftsleistung und die gute Stimmung soll mit in den nächsten Spieltag genommen werden.

1. Damen feiert Auswärtssieg