News Frauen Landesliga

Am vergangenen Sonntag konnte das Landesligateam des MF Göttingen zuhause gegen den SV Gifhorn souverän mit 6:0 punkten. Schon in der Anfangsphase gab es drei Spielsituationen, in denen die Mannschaft freistehend vor der Torfrau aber leider unglücklich im Abschluss war. In der zehnten Spielminute erzielte Alissa Heyroth dann das 1:0, bevor sie neun Minuten später auf 2:0 erhöhte. Amelie Schob traf in der 28. Minute zum 3:0-Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte war es Klara Kreuzer, die kurz nach ihrer Einwechslung für den MF Göttingen traf. Nach 70 Spielminuten erzielten Carlotta Hesse und erneut Klara Kreuzer zwei Tore innerhalb einer Minute und markierten damit den deutlichen 6:0-Endstand.
Das neue Spielsystem, welches in der vergangenen Trainingswoche erarbeitet wurde, hat nach zwei Trainingseinheiten sehr gut funktioniert. Der Gegner konnte sich kaum Torchancen erspielen, diese waren wenn dann Schüsse aus der Distanz, die Torfrau Carla Dornbusch aber souverän entschärfen konnte. Am kommenden Donnerstag hat die Mannschaft des MF Göttingen nun die Chance, mit einem Auswärtssieg gegen den SV Wendessen auf Tabellenplatz drei zu klettern. Das unterstreicht die starke Leistung in der Rückrunde, in der das Team bisher 28 Punkte holen konnte, nach nur 10 Punkten in der Hinrunde.

Die Landesliga-Damen des MF Göttingen haben ihr Auswärtsspiel beim FC Eintracht Northeim am vergangenen Sonntag hoch verdient mit 2:1 gewonnen. Mit einer perfekten Bilanz im Kalenderjahr 2019 von 5 Siegen in 5 Spielen und 20:2 Toren verabschiedet sich das junge Team in die Ferien. In den Osterferien nimmt der MF Göttingen traditionell an einem internationalen Turnier teil. In diesem Jahr geht es zur "Copa Costa Brava“ ans Mittelmeer.

Der Tabellenzweite aus Northeim übernahm in der Anfangsphase das Kommando und konnte sich ein paar Eckbälle erarbeiten. Diese wurden sehr gut verteidigt und führten auch zur ersten Konterchance durch Klara Kreuzer, die den Ball am eigenen Strafraum eroberte und dann einmal über den gesamten Platz bis zum gegnerischen Tor im Alleingang durchmarschierte. Ihren Torschuss konnte die Northeimer Torfrau jedoch zur Ecke klären. In der zehnten Spielminute war es dann soweit, nach einer Balleroberung im Mittelfeld konnte Clara Geßner per Tunnelpass unsere Stürmerin Amelie Schob auf die Reise schicken. Im Eins-gegen-eins ließ sie der Torfrau mit einem platzierten Flachschuss in die linke Ecke keine Chance. Mit dem 1:0 im Rücken drehte sich die Partie deutlich zu Gunsten der Göttingerinnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff legte unsere Spielmacherin Carlotta Hesse das 2:0 nach. Nach einer Flanke von links konnte Klara Kreuzer den Ball vor der herausstürzenden Torhüterin wegspitzeln und legte dann quer vors Tor, wo Carlotta Hesse noch eine Gegenspielerin ins Leere laufen ließ und sicher zum 2:0 verwandelte.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die Northeimerinnen zunächst wieder tonangebend. Sina Luisa Ruez, die Torjägerin des FC Eintracht Northeim, konnte nach einem schönen Angriff in der 57. Minute auf 1:2 verkürzen. In dieser Spielphase lag der 2:2-Ausgleich in Luft, doch die Abwehr des MF Göttingen hielt den Northeimer Angriffen erfolgreich stand. In der Schlussviertelstunde hatte der MF Göttingen dann noch zahlreiche Konterchancen, um mit dem dritten Treffer für die Vorentscheidung zu sorgen. Amelie Schob, Charlotte Dyckmans und Alissa Heyroth scheiterten jedoch an der starken Northeimer Torfrau. So endete das Spiel mit einem knappen 2:1-Auswärtssieg für die Damen des MF Göttingen.

Mit sechs Punkten und 13:1 Toren in zwei Spielen starten die Landesliga-Damen des MF Göttingen in die Rückrunde.
Zum Beginn des Fußballjahres 2019 stand am 10.03. zunächst ein 6-Punkte-Spiel im Tabellenkeller gegen den VfB Peine an. Mit einem sehr starken Auftritt in der ersten Halbzeit ging die Mannschaft des MF Göttingen nach einem Doppelpack von Maike Strüber verdient mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause kassierte man noch ein unglückliches Gegentor. Die zweite Hälfte startete dann zunächst ausgeglichen, bis Klara Kreuzer kurz nach ihrer Einwechslung mit einem Doppelpack auf 4:1 erhöhte. Kurz vor Schluss traf Lotta Demann zum verdienten 5:1 Endstand für den MF Göttingen.
Am vergangenen Sonntag stand dann schon das nächste 6-Punkte-Spiel gegen den VfL Wahrenholz an. Das Team des MF Göttingen trat mit einer spielerisch überzeugenden Leistung auf und ging nach einem Doppelpack von Carlotta Hesse mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause. Das 3:0 durch Linda Demann in der 72. Spielminute schien den Widerstand der Wahrenholzer gebrochen zu haben, woraufhin die Göttinger Damen noch weitere fünf Tore in den letzten 18 Minuten erzielten. So endete das zweite Rückrundenspiel mit einem verdienten 8:0 Heimsieg für den MF Göttingen.
Die intensive zweimonatige Vorbereitung auf die Rückrunde trägt Früchte, mit einer stabileren Defensive und mehr Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor hat sich das Team sehr positiv weiterentwickelt. Nach den zwei Siegen zum Auftakt klettert das Team auf Platz 6 der Landesliga.

Nachdem die Damen des MF Göttingen am 23.03. in Eisdorf erneut drei Punkte einfahren konnten, gelang es dem jungen Kader auch am vergangenen Sonntag beim Heimspiel souverän gegen den Drittplatzierten VfB Fallersleben, mit einem 4:0 (0:0) zu punkten.
In der ersten Halbzeit dominierten die Spielerinnen des MF Göttingen die Partie, hatten aber Pech im Abschluss, sodass sie sich erst nach der ersten Halbzeit für das überlegene Spiel belohnen konnten. In der 68. Minute gelang Amelie Schob nach einer schönen Kombination der erlösende Treffer, der das Team noch selbstbewusster auflaufen ließ, sodass Amelie Schob sieben Minuten später ihren Doppelpack erzielte, Lotta Demann in der 85. Minute auf 3:0 erhöhte und Charlotte Dyckmans das Spiel in der 89. Minute mit einem 4:0 beendete. Insgesamt bewies die junge Mannschaft auch heute ihr großes Potential und freut sich, nächsten Sonntag um 12 Uhr gegen FC Eintracht Northeim an die grandiose Leistung anzuknüpfen.

Nach einem spannenden Finale bezwingt der MF Göttingen den KSV Hessen Kassel (U17) im Neunmeterschießen und sichert sich den Groovy-Cup-Wanderpokal, das Preisgeld und Gutscheine von Sponsor Groovy im Wert von insgesamt 600 Euro! Auf dem dritten Platz landet der TSV Jahn Calden, gefolgt von der SVG Göttingen. Beste Torschützin wurde Marie Diekgerdes vom ESV RW Göttingen. Als Torfrau des Turniers wurde Leonie Potloh vom KSV Hessen Kassel ausgezeichnet.

Wie im letzten Jahr nahmen acht Teams aus Bezirks-, Landes- und Oberliga am Groovy Cup 2019 teil. Neben den Stadtderbys zwischen dem ESV RW Göttingen, der SVG Göttingen II und dem MF Göttingen kam es zum Landesligaduell mit dem VfB Peine. Mit dem TSV Jahn Calden II, der TSG Wilhelmshöhe und dem KSV Hessen Kassel (U17) spielten auch drei attraktive Teams aus Hessen um den Titel. Sponsor Groovy stellte auch dieses Jahr Preise im Wert von über 800 Euro. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen um den Einzug ins Halbfinale.
In der Gruppe A setzte sich im letzten Gruppenspiel doch noch der Titelverteidiger SVG Göttingen II, gefolgt vom TSV Jahn Calden, durch. Für beide Teams war dann aber Endstation im Halbfinale. Aus der Gruppe B warteten dort mit dem KSV Hessen Kassel (U17) und dem MF Göttingen die zwei jüngsten Teams des Turniers. Der KSV Hessen Kassel setzte sich gegen den TSV Jahn Calden mit 3:2 nach Elfmeterschießen durch. Der MF Göttingen gewann das Stadtderby gegen die SVG Göttingen II mit 2:0 durch einen sehenswerten Treffer von Janina König und ein Tor von Amelie Schob.
Im Finale trennten sich der KSV Hessen Kassel und der MF Göttingen in einem spannenden und ansehnlichen Spiel zunächst 0:0, bevor Carla Dornbusch für den MF Göttingen im Neunmeterschießen gegen alle Schützinnen parieren konnte und Carlotta Hesse und Alissa Heyroth souverän zum Turniersieg verwandelten. Die Trostrunde um Platz fünf gewann der ESV RW Göttingen. Der Favorit aus der Oberliga konnte sich als Vorjahreszweiter in der Gruppenphase nicht gegen den KSV Hessen Kassel (U17) und den MF Göttingen durchsetzen, bestritt dann aber das Spiel um den fünften Platz souverän mit 4:1 gegen den VfB Peine.