News Frauen Landesliga

Nach einer kurzen aber intensiven gemeinsamen Vorbereitung konnten die Landesliga Damen des MF Göttingen Ihrer Favoritenrolle bisher gerecht werden und starteten punktverlustfrei in die Saison 20/21. Mit den beiden Siegen im Bezirkspokal konnte das Team insgesamt 8 Spiele in Folge gewinnen und hat in diesen 8 Spielen 36 Tore geschossen und nur 3 Gegentore hinnehmen müssen. Mit diesen Werten stellt man auch die beste Defensive der Damen Landesliga. Lediglich bei der Anzahl der geschossenen Tore liegt der Verfolger SV Wendessen trotz 23 Göttinger Toren in 6 Ligaspielen vorne. Das direkte Duell konnten die Göttingerinnen aber für sich entscheiden und damit einen ersten wichtigen Schritt im Kampf um die Meisterschaft machen. Außerdem folgten Siege gegen den SV Gifhorn (4:1), ESV RW Göttingen II (3:1), SVG Göttingen (6:0), den 1. FC Wolfsburg (3:0) und gegen FC Pfeil Broistedt II (5:0).

Als Tabellenführer verabschiedet sich das wahrscheinlich jüngste Team der Liga nun in die Unterbrechungspause. Der MF Göttingen und seine Stammvereinen RSV Göttingen-Geismar 05 und SCW Göttingen hoffen diese Saison mit einer guten Mischung aus zahlreichen Spielerinnen aus dem eigenen B-Juniorinnen Niedersachsenliganachwuchs und ambitionierten Studentinnen und Schülerinnen aus der Region den Sprung in die Oberliga zu schaffen. 

 

 

In der Vorbereitung testete die 1. Damen gehen die Oberligisten FFC Renshausen und ESV RW Göttingen

Gegen das Team aus Renshausen konnte man sich noch mit 3:1 durchsetzen und zeigte sich trotz fünf Monaten Pause in guter Frühform. Das Stadtderby gegen den Oberligisten ESV RW Göttingen endete mit 2:2. 

Im Niedersachsenpokal traf die 1. Damen des MF Göttingen mit dem PSV Hildesheim auf ein weiteres erfahrenenes Team aus der Oberliga. Ein Handelfmeter in der 2. Spielminute für den PSV Hildesheim brachte das Team des MF Göttingen früh ins Hintertreffen. Am Ende musste man sich 1:4 geschlagen geben. 

Im Bezirkspokal zeigte die 1. Damen in den ersten zwei Runden eine souveräne Leistung und wurde jeweils ihrer Favoritenrolle gerecht. Gegen den VfV Oberode konnte man sich mit 5:0 durchsetzen. Gegen den TSV Gladebeck erspielte man ein 8:0 und steht nun im Viertelfinale.

 

Nach der langen Winterpause stand endlich das erste Rückrundenspiel beim SV Gifhorn an. Nach 90 spannenden Minuten zündete Klara Kreuzer in der letzten Minute noch mal den Turbo, überlief ihre Gegenspielerin und netzte eiskalt zum viel umjubelten 2:1-Siegtreffer ein. Durch den Auswärtssieg übernehmen die Damen vom MF Göttingen die Tabellenführung in der Landesliga.
Die Göttingerinnen machten ein gutes Spiel und belohnten sich in der 26. Spielminute mit dem 1:0 durch Amelie Schob. Sie konnte ihrer Gegenspielerin den Ball am gegnerischen Strafraum abnehmen und spitzelte ihn clever mit der Pike an der herauslaufenden Torfrau vorbei ins Netz. Nach der Pause erhöhte der MF Göttingen weiter den Druck und hatte zahlreiche Torchancen um auf 2:0 oder 3:0 zu erhöhen. Leider blieben alle Chancen ungenutzt und so kam es, wie es so oft kommen muss. In der 72. Spielminute wurde eine Innenverteidigerin unglücklich aus kurzer Distanz im Strafraum an den Arm geschossen. Der Unparteiische entschied auf Handelfmeter. Die Stürmerin aus Gifhorn zeigte keine Nerven und glich zum 1:1 aus. In der 90. Minute kam es dann zur entscheidenden Szene des Spiels. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld konnte sich Klara Kreuzer im Laufduell mit ihrer Gegenspielerin behaupten und lief auf die Torfrau zu. Mit einem strammen Schuss in die linke Ecke ließ sie der herausstürmenden Torfrau keine Chance und machte den 2:1-Auswärtssieg perfekt. In einer nervenaufreibenden Partie ging letztendlich die erste Damenmannschaft des MF Göttingen als Sieger vom Platz und belohnte sich durch den hartnäckigen Kampf in der letzten halben Stunde. Durch den Sieg klettert der MF Göttingen zunächst auf den ersten Tabellenplatz.

In der Zeit der Coronabeschränkungen halten sich die Spielerinnen des MF Göttingen mit Individualtraining in den Bereichen Technik, Taktik, Kondition und Mentalität fit. 

Der Technik Dienstag

An Technik Dienstag bekommen alle Spielerinnen wöchentlich technische Aufgaben. Videos des DFB und Camille Hauser mit seinem YouTube Channel liefern Aufgaben zum Thema Dribbling, Passspiel, Torschuss, Ballan- und Mitnahmen. 

Der Taktik Mittwoch

Am Taktik Mittwoch stehen Lehrvideos vom DFB, Animationen und Artikel zu verschieden taktischen Themen im modernen Fußball auf dem Programm. Um die Inhalte interessanter zu gestalten bringen sich Spielerinnen der 1. Damen und U17 Niedersachsenliga ein, um im Abstand von zwei Wochen ein Online-Taktik Quiz zu erstellen. 

Der Fitness Freitag 

Am Fitness Freitag geht es rund um alle Themen der Kondition. Von der Grundlagenausdauer über Schnelligkeit und Kraft bis hin zu koordinativen Fähigkeiten werden hier Woche für Woche Themengebiete im Wechsel abgedeckt. Der Leistungsbereich hat darüberhinaus einen Plan für ein Lauf- und Krafttraining zweimal pro Woche erhalten. 

Der Mentaltraining Montag

Einmal pro Monat findet zusätzlich ein Mentaltraining Montag statt. Hier erhalten die Spielerinnen Hinweise zu Themen wie Motivation und Ziele setzen. 

Unsere Partner das Fitness Future und der Sputniks Sportshop lieferten durch attraktive Preise zusätzliche Anreize in kleinen Wettberwerben in den angesprochenen Bereichen Technik, Taktik und Kondition. 

 

 

Die erste Damenmannschaft des MF Göttingen nutzte die Winterpause und begann - neben den vielen Hallenturnieren - Anfang Januar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Landesliga. Um die erarbeiteten taktischen Schwerpunkte zu trainieren, nahm sich die Mannschaft vor, diese Punkte in Testspielen zu testen. Als Testspielgegner wählte Trainer Torsten Burkhardt vorwiegend Oberliga-Mannschaften, um sein Team zu fordern.

Am 01.02. stand das erste Testspiel gegen den FFC Renshausen auf dem Geismarer Kunstrasenplatz an. Trotz eisiger Temperaturen und dem anhaltenden Regen zeigten die MF Göttingerinnen insbesondere in den ersten zehn Minuten einen sehr temporeichen und zielstrebigen Fußball. Bereits nach neun Minuten stand es 4:0 aus Göttinger-Sicht. Sophie Lilier traf nach einem schönen Freistoß ins Eck und Alissa Heyroth erhöhte binnen vier Minuten durch einen Hattrick. Die Gegnerinnen schienen zunächst demoralisiert, konnten dann in der 20. Spielminute dennoch einen Anschlusstreffer erzielen. Nach dem 4:1 war das Spiel letztendlich gelaufen. Die Heimmannschaft glänzte zwar noch durch schön herausgespielte Szenen, konnte sich aber nicht mehr mit weiteren Toren belohnen. Als Fazit lässt sich sagen, dass die Landesligamannschaft einen ersten guten Test hatte, aber als Ziel haben muss, die Leistung über 90 Spielminuten bringen zu können.
Im zweiten Testspiel lud die erste Damenmannschaft den FC Pfeil Broistedt ein. Dieses Spiel blieb lange bis kurz vor der Halbzeitpause sehr spannend. Die Gegnerinnen agierten sehr körperbetont und zeigten, dass in der Oberliga vom Körpereinsatz ein anderer Wind weht. Nichtsdestotrotz gelang es Alissa Heyroth in der 41. Spielminute durch eine gekonnte Pressingfalle der Sturmreihe den Ball zum 1:0 im Netz unterzubringen. Nach der Halbzeitpause begann der Gast das Spiel mit einer anderen Einstellung und die Spielerinnen machten in den ersten Minuten der zweiten Hälfte viel Tempo, sodass sie in der 55. Spielminuten zum 1:1 ausgleichen konnten. Davon ließ sich die Heimmannschaft aber nicht unterkriegen und antwortete drei Minuten später durch Maike Strübers Treffer mit dem 2:1 Führungstreffer. In der 63. Spielminute konnten die Gäste den Aufwind der Göttingerinnen unterbinden und glichen erneut aus. Dann wurde den Spielerinnen des FC Pfeil Broistedt die stetige Aggressivität in den Zweikämpfen aber zum Verhängnis, als sie sowohl in der 68. und 75. Spielminute Clara von Arnim im Strafraum zu Fall brachten. Alissa Heyroth trat zwei Mal am Elfmeterpunkt an und verwandelte, sodass es 15 Minuten vor Schluss 4:2 stand. In der vorletzten Spielminute leiteten die Gegnerinnen einen schnellen Konter ein und verkürzten noch einmal auf 4:3, was Franka Dietze in der 90. Spielminute aber nicht davon abhielt, den Sieg durch den 5:3 Treffer für den MF Göttingen klarzumachen. Nach einem spannenden und guten Spiel gingen die Spielerinnen des MF Göttingen als Siegerinnen vom Platz.
Das letzte Testspiel gegen das Oberligateam von Sparta Göttingen fand am 16.02. statt. Diesmal startete Burkhardts Kader mit anderen Spielerinnen, da an diesem Testspieltag einige Stammspielerinnen ausfielen. Trotz dieser Tatsache traf Klara Kreuzer in der 13. Spielminute zum 1:0. Der wechselseitige, schnelle Fußball brachte spannende Torraumszenen und Konter. Bis zur 70. Spielminute gelang es beiden Teams allerdings nicht, ein weiteres Tor zu erzielen. Erst in der 71. Spielminute glich Sparta zum 1:1 aus und erzielte in der 80. Spielminute sogar noch den Siegtreffer. Dem Kader des MF Göttingen war bewusst, dass noch mehr in dem Spiel möglich war, das Team gibt sich dennoch mit dem knappen Ergebnis zufrieden und weiß, dass es auch mit diesem Oberligateam mithalten kann.
Letztendlich lässt sich sagen, dass die erste Mannschaft der MF Göttinger Damen dennoch temporeiche und erfolgreiche Testspiele bestritten hat und guten Gewissens die taktischen Schwerpunkte im Training verfeinern und verfestigen kann, bis dann Anfang März die Rückrunde startet. Jana Kramer fällt nach starker Vorbereitung leider einige Wochen verletzt aus. Kooperationspartner Fitness Future bietet aber die Möglichkeit sich auch in Verletzungspausen bestmöglich fit zu halten.